Am Freitagabend trat unsere E2 erstmalig in dieser Saison zu einem Fluchtlichtspiel in der neu formierten Gruppe der Besserplazierten aus der Qualirunde gegen ein starkes Team aus Ensheim an. Wir kamen zunächst nicht gut ins Spiel und aus einem der anfangs gehäuften individuellen Abwehrfehler folgte das 0-1 für den Gast. Im Anschluss konnten wir unsere Offensive durch besseres Zusammenspiel stabilisieren und auch defensiv waren wir wacher.
Folgerichtig erzielte Florian Elzer mit einem sehenswerten Heber den Ausgleich, den der eingewechselte Julian Grimm im zweiten Versuch zur 2-1-Führung ausbauen konnte. Ensheim erzielte wenig später das 2-2 und es war einzig unserem sehr starken Torhüter Lyam Reiland zu verdanken, dass wir nicht mit einem Rückstand in die Halbzeit gingen. In der Offensive hätte uns Tim Rupp mit etwas mehr Abschlussglück aber auch noch in Führung schießen können.

Der zweite Durchgang startete denkbar günstig für uns: Durch zwei nahezu baugleiche Tore –Hereingabe Lucas Blatt, Direktabnahme Lucas Grimm- gingen wir schnell 4-2 in Front. Lucas Blatt konnte sogar noch auf 5-2 ausbauen - neben dem Treffer von Julian das zweite Tor eines nominell noch F-Jugendlichen. Unverständlicherweise verfielen wir anschließend wieder in das alte Muster der 1. Halbzeit, kassierten mit löchriger oder zu weit aufgerückter Defensive gleich 3 Tore in Folge und hätten sogar noch in Rückstand geraten können. Nachdem sich wohl nahezu jeder Zuschauer mit einem insgesamt leistungsgerechten 5-5 hätte anfreunden können, schlug der große Moment von Lyam, der in der Halbzeit die Position mit Julian (Torhüter gegen linken Flügel) getauscht hatte: Nach einem Pass von Florian umkurvte Lyam den gegnerischen Torhüter und vollendete aus denkbar spitzem Winkel zum 6-5 Sieg.

Der Jubel war nach dem kurze Zeit später ertönenden Abpfiff groß und das Team verabschiedete sich standesgemäß mit der „Welle“ von seinen jubelnden treuen Fans. So kann es in den verbliebenen 3 Spielen bis zur Winterpause weitergehen!