Im ersten Spiel der Qualifikationsrunde trafen unsere Jungs und die drei Mädels auf Köllerbach.

Vor dem Spiel musste die Torhüterfrage noch geklärt werden. Leider hat sich unser Stammtorhüter „Dome“ in der Vorbereitung die Hand gebrochen, er wird frühestens nach den Herbstferien zurück erwartet.  Unsere jüngste „Lea“  sowie Elias zeigten aber im Training großes Torhüter-Talent  und so haben wir entschieden, dass jeder der beiden eine Halbzeit im Tor spielen darf.  Um es vorweg zu nehmen – beide haben ihre neue Aufgabe hervorragend gemeistert.

Der Spielbeginn war wie zu erwarten etwas hektisch, unsere beiden Vierer-Ketten standen noch recht unorganisiert. So lagen wir recht früh mit 0:1 hinten. Wir zeigten aber eine tolle Moral,  bekamen das Spiel immer besser in den Griff und konnten durch 2 sehenswerte Tore von Dominik Altpeter mit 2:1 in Führung gehen. So ging es auch in die Halbzeitpause.  

Nach der Pause wollte der Gegner unbedingt den Ausgleich erzwingen. Aber Christina Weiland setzte nach einem Rückpass auf den Torhüter energisch nach und konnte so das 3:1 erzielen.  Es folgte die Vorentscheidung durch Mathis Schindeldecker mit seinem Tor zum 4:1.

Köllerbachs Schlussoffensive führte dann kurz vor dem Schlusspiff zum 4:2 Endstand.

Fazit: Ein verdienter Sieg mit viel Licht. Man hat aber auch gesehen, dass unser junges Team noch ganz am Anfang steht und weiterhin fleißig trainieren muss.

Ein besonderes Lob gilt auch dem sehr souveränen Schiedsrichter.

Tore:
Dominik Altpeter (15. und 25.)
Christina Weiland (34.)
Mathis Schindeldecker (40.)