Auch am ersten Auswärtsspieltag zeigten unsere Aktiven überzeugende Leistungen. Dabei lieferten sich unsere beiden Teams ein kleines Wettschießen, das letztlich aber keinen Sieger hatte, da beide Teams sage und schreibe jeweils sieben Treffer erzielen konnten. Zunächst war unsere zweite Mannschaft nach Treffern von Benny Urschel (2) und Kevin Hayo (5) nicht aufzuhalten. Am Ende stand es 7:3 für unsere Reserve. Unsere Erste wollte da nicht nachstehen und ging ebenso auf Torejagd. Gegen die zweite vom Halberg-Brebach war das zunächst gar kein so leichtes Unterfangen. Die Heimmannschaft wusste zunächst durchaus durch gute Technik und hohe Laufbereitschaft zu überzeugen. Und wir hatten alle Hände voll zu tun, um zu unseren Chancen zu kommen. Die gab es dann aber mit zunehmender Spieldauer immer öfter. So fiel das 1:0 nach einer unübersichtlichen Situation im gegnerischen Strafraum, als Fred Agat am schnellsten reagierte. Kurz darauf musste Nico Rascopp dann einmal Kopf und Kragen riskieren, als er einen schnellen Konter gegen unsere aufgerückte Hintermannschaft gerade noch so entschärfen konnte. Danach waren wir aber weiterhin die druckvollere Mannschaft. Einige schöne Chancen ließen wir allerdings liegen, ehe Youness Ilakie gleich mehrere Gegenspieler ausspielte und präzise verwandelte. Das war schon super und wurde in der Folge genau so fortgesetzt. Leider ließ unser junges Team aber dabei die eine oder andere Chance liegen. Nach dem Wiederanpfiff zunächst ein kleine Schrecksekunde, als unsere Hintermannschaft noch im Tiefschlaf war, und Nico wieder mit einer klasse Parade retten musste. Danach versuchte Ludweiler das Spiel mit schnellem Kombinationsspiel zu kontrollieren, vergaß dabei aber zunächst, wieder druckvoller nach vorne zu spielen. Erst ab der 60. Spielminute wurde die Aktionen wieder zielstrebiger, bis schließlich unser Spielführer Leon Weingärtner mit einem Doppelschlag zum 4:0 alles klar machte. Das zog unseren Gegnern nur sichtlich den Zahn, und die weiteren drei Treffer durch Florian Schimmelpfennig mit der ersten Ballberührung, Daniel Haille, der sich für ein klasse Spiel belohnte und schließlich durch den kurz zuvor eingewechselten Fabian Ilsemann fielen jetzt wie reife Früchte. Ein großes Lob an unsere beiden Teams für diese tollen Leistungen. Am kommenden Sonntag geht es nun zuhause gegen den SV Wehrden.